Tischtennis im Dezember

Pokaltisch

Der Dezember ist im Tischtennis nur eine kurze Unterbrechung des Ligen- und Turnieralltags. Allerdings ist dieser Jahresabschluss doch wieder ein Besonderer…

Die Damen konnten tatsächlich in Trunkelsberg den ersten Punkt in der 2. Bezirksliga Süd einfahren. Leider gelang im folgenden Spiel in Waal gegen den

direkten Konkurrenten nicht gleich der nächste Punktgewinn. Trotz einiger sehr enger Sätze verlor das Team mit 2:8 und geht als Tabellenletzter ins neue Jahr. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt nun vier Punkte und ist mit etwas Glück noch aufzuholen. Wir wünschen jedenfalls dem Team dabei viel Glück!

Unsere erste Herrenmannschaft musste nur noch in Türkheim antreten und sicherte sich dabei mit einem 9:5 den vierten Tabellenplatz in der 1. Kreisliga. Dieses Mal mussten das zweite und dritte Paarkreuz das Eisen aus dem Feuer holen. Die Mannschaft ist aber so ausgeglichen, dass auch mal ein etwas schwächeres Ergebnis

Weiterlesen …

Aquajogging im Lechtalbad

Im Winter sei tote Hose bei den Lechfeldhasen? Weit gefehlt! Nach unserer besinnlichen Weihnachtsfeier am ersten Adventswochenende und dem traditionellen Verkauf von Himbeerpunsch und Hot Caipi beim Gräbinger Advent vor drei Tagen waren die wenigen Seepferdchen-Inhaber unter den Lechfelder Kickern am gestrigen Abend im Lechtalbad Kaufering um beim Aquajogging ein paar Kalorien zu verbrennen. Unter den „strengen“ Augen von Frohnatur Norbert (3.v.l.) strampelten sich die Jungs um Coach Daniel Raffler im lauwarmen Wasser des Hallenbades die Beine ab. Aquajogging dient der Verbesserung des Herz- und Kreislaufsystems sowie der Steigerung von Muskelkraft, Beweglichkeit und Ausdauer. Mit Hilfe von Auftriebsgürteln, Aquadiscs und Schwimmnudeln schwebte man durch‘s kühle Nass. Zum Abschluss schwitzten unsere Fußballer in der Bambus-Biossauna sowie im Dampfbad und durften noch zwei Aufgüsse in der Außensauna genießen.

Weiterlesen …

Tischtennis im Oktober

Im Oktober lief die Saison so richtig an. Jede Woche mehrere Punktspiele, teils von Montag bis Freitag täglich! Dabei wurden die Erwartungen größtenteils bestätigt.

Die Rekorddamen hatten von Anfang an nur das Ziel Klassenerhalt im Auge. Wie schwer dies in der 2. Bezirksliga Süd sein wird, zeigt die zwischenzeitliche Bilanz. In den drei Oktoberspielen konnten immerhin schon mal die ersten sieben Einzelspiele gewonnen werden. Für zählbare Punkte reichte es bisher aber noch nicht. Trotzdem wird der Kampf um die Klasse nicht aufgegeben. Die Damen haben sich ihre Punkte dafür auf ganz anderem Terrain verdient, aber dazu später…
Unsere erste Herren hatte in drei Wochen gleich fünf Spiele. Dabei schafften sie eine ausgeglichene 5:5-Punkte-Bilanz. Vier dieser Gegner stehen auf den ersten fünf Plätzen und so ist diese Bilanz doch sehr positiv zu sehen. In den nächsten Spielen könnte also

Weiterlesen …

Zum Abschluss der Hinrunde gab es 1 Niederlage und 1 Sieg!

Ergebnisse (13. Spieltag):

SpVgg Langerringen – SpVgg Lagerlechfeld 4:2 – Spielbericht

TSV Walkertshofen II – SpVgg Lagerlechfeld II 2:4 – Spielbericht

1 Niederlage und 1 Sieg gab es am letzten Spieltag der Hinrunde für die Lechfeldhasen.

Bei der zweiten Niederlage in Folge geht für die 1. Mannschaft die Spitzenspielserie zu Ende. Krankheitsbedingt musste man auf Kapitän Steve Lachnit und Stürmer Niko Kosak verzichten. Coach Daniel Raffler musste erneut routieren und auf einigen Positionen umstellen. Die Schwarz-Gelben starteten nervös in das Spitzenspiel und mussten bereits in der 10. Spielminute den frühen 0:1 Rückstand hinnehmen. Beim zu passiven Abwehrverhalten nutzte Mario Müller diesen Fehler eiskalt aus. Danach wachte die “Erste” auf und erspielte sich gute Chancen. Florian Zuban knallte den Ball an die Querlatte und Coach Raffler verfehlte das Tor nur knapp. In der 39. Spielminute nutzten dann jedoch die Gastgeber die Unsicherheit in der Lechfelder Hintermannschaft und Patrick Schorer erhöhte auf 2:0. Nur 4 Minuten später kamen dann endlich die Lechfeldhasen zu ihrem Tor in Form von Daniel Raffler. Unser Spielertrainer tankte sich in den Strafraum und schob die Kugel über die Linie. Kurz vor der Halbzeit lag der Ausgleich in der Luft, als wiederrum Coach Daniel Raffler vor dem Tor am starken Bernd Renner scheiterte. Nach dem Seitenwechsel drängten die Schwarz-Gelben auf das 2:2 und hatten mehrere Chancen, die nicht konsequent genutzt wurden. Die SpVgg Langerringen nutzte nun die offenen Räume für Konter. In der 61. Spielminute landete dann eine Flanke von Dominik Grund im Tor der Lechfeldhasen zum 3:1. 20 Minuten später gab es dann einen Elfmeter, nachdem der eingewechselte Keeper Johannes Lehmann den Stürmer foulte. Diesen parierte er jedoch souverän gegen Mario Müller. Dessen Bruder Lukas Müller nutzte die fällige Ecke und erhöhte auf 4:1 per Kopf. Die Angriffsbemühungen der Raffler-Elf ließen nicht nacht und so konnte man in der 90. Spielminute nach Foul an Coach Raffler per Foulelfmeter auf 4:2 verkürzen. Florian Zuban verwandelte diesen eiskalt. Kurz darauf war Schluss und die Hinrunde geht mit gemischten Gefühlen zu Ende.

Ein weiteres erfolgreiches Wochenende für die 2. Mannschaft. Gegen den TSV Walkertshofen II ging es gegen eine konterstarke Mannschaft, die nicht ohne Grund auf dem 3. Platz standen. Bei den krankheitsgeschwächten Hasen war deshalb Kampf und Wille gefordert. Man startete mit einer sehr jungen Elf ins Spiel, welche vorher wahrscheinlich noch nie so zusammen gespielt hat. Die Partie begann nach Plan und bereits in der 3. Minute konnten die Lechfelder durch Fabian Scharf mit 1:0 in Führung gehen. Doch das schockte die Hausherren recht wenig und der TSV egalisierte in der 6. Spielminute zum 1:1. Doch die SpVgg stand gut und durch das “tiefe Stehen” verhinderte man, dass die Walkertshofener ihre Konterstärke auspielen konnten. Die Hausner-Elf lauerte auf Fehler und nutzte diese eiskalt aus. Maxi Klein schoss die “Zweite” in der 10. Minute wieder mit 2:1 in Führung. Fabian Scharf, der erst am Morgen ins Team berufen wurde, erwischte einen blendenden Tag und erhöhte in der 18. Minute auf 3:1. Nur 10 Minuten später belohnte er sich mit seinem dritten Tor und sorgte für den Pausenstand von 4:1. Die Chancenverwertung war exzellent, es kam einem schon fast so vor, als würde jeder Schuss im Netz zappeln. Im zweiten Durchgang verpassten die Hausner-Elf den Sack endgültig zuzumachen. Jedoch stand die Abwehr sicher, weshalb Schlussmann Johannes Lehmann einen entspannten Arbeitstag hatte. In der 84. Minute konnten die Hausherren nach einem Eckball noch einmal auf 4:2 verkürzen. Dies hat dem Spiel jedoch keine Wende gebracht. Die Lechfeld-Hasen konnten so einen weiteren verdienten Sieg einfahren und bleiben deshalb weiterhin in der Erfolgsspur.

Weiterlesen …

Staudenteams liegen den Lechfeldhasen nicht!

Ergebnisse (12. Spieltag):

SpVgg Lagerlechfeld – TSV Ustersbach 0:1 – Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – TSV Ustersbach II 2:0 – Spielbericht

Zweites Spiel gegen ein Stauden-Team, zweite Niederlage für die Lechfeldhasen!

Für die 1. Mannschaft bleibt der Fluch bestehen und man musste die zweite Niederlage der Saison hinnehmen! Gegen die tief stehenden Ustersbacher taten sich die Schwarz-Gelben schwer und konnten ihre Offensivstärke nicht ausspielen. Die Gäste aus den Stauden wurden meist durch Standards gefährlich, die vom Ex-Profi Cosmin Uilacan scharf in den Lechfelder Sechzehner geschlagen wurden. Der Spielaufbau über Abwehrzentrale Ralf Pawollek konnte ungestört gestartet werden, da sich der TSVU stets bis zur Mittelinie fallen lies. Hier war Geduld gefragt und die Raffler-Elf erarbeitete sich die ein oder andere Chance. Einzig und allein der letzte entscheidende Pass wurde entweder zu ungenau gespielt bzw. die Torchance leichtfertig vergeben. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel bot den Zuschauern das identisch gleiche Spiel wie in Hälfte eins. Die “Erste” hatte mehr Ballbesitz und Ustersbach hielt dagegen. Als der eingewechselte Florian Zuban das Abwehrbollwerk scheinbar knacken konnte, pfiff der Unparteiische zur Verwunderung aller ab und lies den Vorteil nicht laufen. Der schnelle Stürmer wäre im 1-gegen-1-Duell durch gewesen und so gab es nur einen Freistoß aus dem Halbfeld. Kurz darauf bekam dann das Stauden-Team einen Standard und diesen setzte Cosmin Uilacan an die Querlatte. Die Spannung stieg allmählich und Hektik kam auf. Die Raffler-Elf drückte auf den sehnlich erwarteten Führungstreffer und Ustersbach nutzte die Räume für Konter. In der 81. Spielminute kam dann das einzige Tor an diesem Tag. Die Gäste überspielten die Lager-Abwehr und Stefan Kraus köpfte das 0:1 nach Flanke von Martin Kraus. Was nahezu jeder sehen konnte, nur anscheinend nicht der Schiedsrichter: der Torschütze stand bei der Ballabgabe klar im Abseits! So musste man in den letzten Minuten alles nach vorne werfen, doch das Abwehrbollwerk konnte man an diesem Tag einfach nicht knacken. Zwei Niederlagen musste man nun in dieser Saison hinnehmen, steht aber trotzdem auf dem 2. Tabellenplatz und hat nun gegen SpVgg Langerringen das letzte von 4 Spitzenspielen vor sich! Mund abwischen und weiter machen!

Unser Timo Kirchmeyer hat sich bereit erklärt den Bericht der 2. Mannschaft zu verfassen und hier sein erster Bericht:

Nach dem Derbysieg der letzten Woche hieß es für die 2. Mannschaft gegen den TSV Ustersbach II an diesen Erfolg anzuknüpfen. Ein Sieg war Pflicht, um den Kontakt zur Spitzengruppe nicht zu verlieren.
Die Hausner-Elf startete sicher ins Spiel und drückte bereits nach wenigen Minuten auf den Führungstreffer. Nachdem Fabian Scharf sich über die rechte Außenbahn durchkämpfen konnte, brachte Maxi Klein die Spielvereinigung in der 6. Spielminute verdient mit 1:0 in Führung. Danach verpassten die Lechfeldhasen den Vorsprung auszubauen und die Gäste spielten offensiver. Effektive Angriffe gab es aber wenige. Lediglich eine gefährliche Situation entstand, als ein Ustersbacher allein auf das Tor der Schwarz-Gelben zulaufen konnte. Den Torabschluss konnte der souverän auftretende Torhüter Johannes Lehmann jedoch sicher parieren.
Nachdem Fabian Scharf in der 30. Minute verwarnt wurde, zog er in der 40. ein unabsichtliches taktisches Foul und wurde mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen. Nun war eine taktische Höchstleistung gefordert.
In der zweiten Spielhälfte bekamen die Lechfeldhasen einen vielversprechenden Freistoß aus knapp 20 Metern zugesprochen. Schütze Tobias Fischer scheiterte zweimal an der Mauer, ehe Valentin Zahn das Runde ins Kreuzeck knallte: 2:0.
Im weiteren Verlauf strahlten die Ustersbacher trotz Überzahl keine große Torgefahr aus. Die Hausner-Elf zeigte eine klasse Defensiv-Leistung und lies keine gefährlichen Torchancen zu.
Somit sichert sich die “Zweite” drei Punkte und möchte weiter an der Erfolgsserie anknüpfen.

Weiterlesen …

Von der Vereinsgeschichte, Sportanlagen und Chroniken

Diverse_Themen

Liebe Sportskameraden, mit dem Relaunch der Homepage im Frühjahr 2016 haben wir eine übersichtliche Informationsplattform für Vereinsmitglieder und Interessenten geschaffen, die im Augsburger Land seinesgleichen sucht. Besonders die objektive Berichterstattung der Abteilung Fußball muss hier hervorgehoben werden. Vielen Dank an dieser Stelle an Tobias Herz für seine brandaktuellen und unterhaltsamen Spielberichte. Aber auch die rege Beteiligung der Abteilungen Gymnastik, Tennis und Tischtennis sorgt dafür, dass auf unserer Homepage für Jedermann etwas Interessantes zu finden ist. Trotzdem sehen wir Raum für Verbesserungen…

Daher suchen wir einen ambitionierten Fotografen, der sich bereit erklärt, unsere Sportanlagen (Fußball- und Tennisplätze, Stock- und Kegelbahn, Hallen sowie das Sportheim) einmal ins richtige Licht zu rücken, damit wir Fotos ebendieser auf unserer Webseite präsentieren können.

Es wäre uns eine große Freunde, wenn ein “alter Hase” die Geschichte der Spielvereinigung (oder Teile davon) nochmals niederschreiben würde. Wir sind uns sicher, dass auch die “Generation Smartphone” gerne die ein oder andere Anekdote von Früher lesen würde. Vielleicht erklärt sich ja ein Kollege der alten Kameraden bereit? Wie sieht’s aus?

Apropos, alte Kameraden: Bernd Kolei, Spielertrainer der Schwarz-Gelben von März 1979 bis Oktober 1980, machte sich die Mühe allerlei Lechfeld-Lieder und sonstige Klassiker in einer PDF-Datei zusammenzustellen. Bereits am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den TSV Ustersbach bietet sich die nächste Möglichkeit bei der Lechfeld-Hymne einzustimmen.

Neben unserer Webseite wollen wir auch unser FuPa-Vereinsprofil auf Vordermann bringen. Deshalb suchen wir denjenigen (ehemaligen) Lechfeldhasen, der bis Ende der Saison 2012/2013 die Vereinschronik pflegte. Bitte melde dich, wir versprechen dir auch jede Menge Gerstensaft als Finderlohn!

Abschließend wollen wir Euch noch dazu anhalten, die Kommentarfunktion unter unseren Beiträgen häufiger zu nutzen und auch sonst jegliche Anregungen, die Homepage noch informativer zu gestalten, mit uns zu teilen. Falls Ihr also gerne Fotos knipst, Geschichten erzählt, Chroniken führt oder sonstige Wünsche habt, schreibt einfach eine kurze Email an simon.schweier@spvgg-lagerlechfeld.de.

Steckbrief #12

Im heutigen Steckbrief dürfen wir mit Adrian Senger einen der trainingsfleißigsten Spieler der Spielvereinigung vorstellen. Adi kam im Sommer 2016 nach einer kurzen Auszeit vom Fußball zu den Lechfeldhasen. Zuvor spielte der Offensiv-Allrounder mehrere Jahre beim TSV Bobingen sowie dem TSV Göggingen. Als Adis persönliches sportliches Highlight im Trikot der Schwarz-Gelben muss definitiv sein Siegtreffer in der 89. Spielminute des Abstiegskrachers gegen die “Siedler” genannt werden. Ein Traumtor, das der Lechfelder “Reserve” nochmals Hoffnung im Abstiegskampf der Saison 2016/2017 verschaffte. Leider gab es am Ende kein Happy End, aber das ist bekannt. Adi, erhol’ dich schnell von deinem Hexenschuss, damit du schon bald den nächsten Sieg mit deiner 2. Mannschaft auf dem Fußballplatz feiern kannst!

Steckbrief_Seng-Adri

Kreiseinzelmeisterschaften in Graben

Pokaltisch

Die letzten Kreiseinzelmeisterschaften vor der großen deutschlandweiten Tischtennisreform fanden in unserem Kreis 4 in der neuen Gräbinger Sporthalle statt. 65 Spielerinnen und Spieler kämpften um den begehrten Titel. Dabei qualifizierten sich die Kreismeister für die Bezirksmeisterschaften in Buttenwiesen.
Dank der unermüdlichen Unterstützung unserer Damenmannschaft und weiteren fleißigen Helfern konnte die Abteilung wieder ein gelungenes Turnier auf die Beine stellen. Durch die zeitliche Anpassung bei der einige Konkurrenzen bereits um 9 Uhr begannen und der Rest eine halbe Stunde später als sonst, also um 12:00 Uhr, konnte die Übergangszeit deutlich entzerrt werden. Somit hatten alle Teilnehmer optimale Bedingungen für ein erfolgreiches Turnier.

Aus unserer Abteilung nahm nahezu die gesamte Jugend teil. Für die meisten war es der erste Turniereinsatz und für einige der erste offizielle Einsatz überhaupt!
Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren konnte sich bei uns diesmal nur Chiara Russo als Meisterin küren. Ansonsten reichte es zu zwei wohlverdienten dritten Plätzen. Trotzdem sind wir mit dem Ergebnis unserer Jugend zufrieden. Die Konkurrenz war stark und gerade in der B-Schüler-Klasse mit 22(!) Spielern immens groß. Zum Abschied der Kreisturniere gab es für jeden Aktiven einen Verzehrbon geschenkt, der auch nahezu vollständig genutzt wurde.

Im Januar geht es gleich weiter mit der “Kreis-Abschieds-Tour”. Das letzte 1. Kreisranglistenturnier der Jugend steigt ebenfalls in unserer Halle. Wir erhoffen uns eine ähnlich gute Besetzung und Teilnehmerzahl wie diesen Sonntag.

Unser Dank geht an alle Helfer, die diesen Event überhaupt möglich machten und natürlich an alle die mitspielten sowie sämtliche Besucher und Betreuer in der Halle.