Bezirksliga: Die Lechfeldhasen schreiben Geschichte

Historischer Aufstieg in die Bezirksliga wird wahr

Wir sind immer noch sprachlos und können auch heute noch nicht so ganz greifen, was da am Samstag passiert ist. Das erste Mal in der 76-jährigen Vereinsgeschichte der SpVgg steigt eine Herren-Mannschaft in die Bezirksliga auf, nachdem man im zweiten und finalen Relegationsspiel die TSG Thannhausen mit 4:1 besiegen konnte.

Dabei fing die Partie alles andere als ideal für unsere Lechfeldhasen an, denn schon in der 2. Minute bekam der Gegner nach einem Foul der Kategorie “unnötig” im eigenen Sechzehner einen Elfmeter zugesprochen. Nach diesem Schockmoment kam aber der große Auftritt unseres Keepers M. Pachera, denn dieser konnte den platziert getretenen Strafstoß parieren und verhinderte so den frühen Rückstand! Das rüttelte unsere Jungs wach und man fand in der Folge deutlich besser ins Spiel. Schon in der 7. Minute war es dann M. Lex, der eine abgefälschte Hereingabe per Kopf ins Tor zum 1:0 wuchten konnte. In der 21. Minute hatten die Lechfeldhasen dann auch etwas Glück auf ihrer Seite, als ein abgefälschter Schuss, wiederum von M. Lex, als Bogenlampe über den gegnerischen Keeper flog und zum 2:0 ins Netz trudelte, was die mitgereisten Fans in eine regelrechte Extase versetzte. Auch in der Folge konnte man sich immer wieder in die gefährliche Zone der Thannhauser spielen, ohne hinten wirkliche Gefahr aufkommen zu lassen, mit Ausnahme eines direkten Freistoßes, den erneut M. Pachera überragend parieren konnte. So ging es mit der 2:0 Führung auch in die Halbzeit.

Praktisch direkt nach Wiederanpfiff konnte S. Wilde den Thannhauser Comeback-Hoffnungen einen herben Dämpfer versetzen, als er den gegnerischen Verteidiger im Strafraum stehen ließ und überlegt zum 3:0 in die Ecke einschob. Jetzt musste der Gegner natürlich hinten aufmachen und alles nach vorne werfen, um das Spiel doch noch drehen zu können, wodurch sich immer wieder Räume für schnelle Konter unserer Jungs boten, diese konnten allerdings zunächst nicht vollendet werden. In der eigenen Hälfte verteidigte man leidenschaftlich, doch konnte man die individuelle Klasse der Gegner nicht immer unter Kontrolle bringen und so war es nur eine Frage der Zeit, bis in der 55. Minute doch der Anschlusstreffer durch ein Eigentor fiel. Das gab der TSG natürlich noch einmal Aufschwung und die Hoffnung auf die Wende in diesem Spiel und sie kamen immer wieder in die gefährlichen Zonen der Lechfeldhasen, welche aufopferungsvoll kämpften, um einen weiteren Treffer zu verhindern. Generell wurde das Spiel nun noch einmal deutlich umkämpfter und ruppiger, was in einer Zeitstrafe für die Gegner mündetet, die C. Bitter in der 74. Minute ausnutzen konnte und den Ball zum beinahe schon vorentscheidenden 4:1 verwandeln konnte. Weitere beste Kontermöglichkeiten ließ man leider ungenutzt und konnte so den Deckel zunächst nicht endgültig draufmachen, doch am Ende sprang für den Gegner nur noch ein Lattenkracher mit anschließendem Abstauber aus Abseits-Position heraus und so gewannen unsere Jungs am Ende hochverdient mit 4:1 und steigen in die Bezirksliga auf.

Wir bedanken uns bei allen Freunden und Fans, die uns nicht nur in diesem Spiel, sondern auf der gesamten, langen und anstrengenden Reise durch Höhen und Tiefen begleitet und unfassbaren Support geleistet haben. Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen! 

Ein Dank gilt außerdem noch dem SC Cosmos Aystetten für die rundum gelungene Ausrichtung des Spiels und die tolle Gastfreundschaft (natürlich gratulieren auch wir noch zum Aufstieg in die Landesliga). Und natürlich noch ein riesiges Dankeschön an Sascha Gräfen Orthopädieschuhtechnik für die Aufstiegsshirts, das war eine tolle Überraschung für die Jungs!

Auch die letzten Lechfeldhasen können sich nun endlich in die (für die Erste zugegebenermaßen sehr kurze) Sommerpause verabschieden und die müden Beine etwas nach oben legen und ausruhen. Wir freuen uns, euch schon bald wieder auf der Hans-Winkler-Sportanlage begrüßen zu dürfen.

Hier geht’s zum Spielbericht auf FuPa.net. Weitere Impressionen kommen in den nächsten Tagen…

Zweite und finale Runde der Aufstiegsrelegation

© Oliver Reiser (Augsburger Allgemeine)

Nachdem der nervenaufreibenden Partie gegen den BC Aichach (Spielbericht im unteren Teil des Beitrags) am vergangenen Mittwoch, steht morgen um 16:30 Uhr bereits die 2. Runde der Relegation und damit das große Endspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga für unsere Lechfeldhasen an. In Aystetten trifft die Elf von Coach Daniel Raffler auf die TSG Thannhausen, die sich in einem spannenden Saisonfinale als Tabellenzweiter der Kreisliga Donau West für die Relegation qualifiziert haben und schließlich souverän die SG Alerheim (3:0) in der ersten Runde bezwangen. Mit dem Ex-Landesligisten wartet ein dickes Brett auf die Schwarz-Gelben, die allerdings nahezu aus dem vollen Schöpfen können und entsprechend selbstbewusst in die Partie gehen werden.

Wir brauchen wieder eure Unterstützung um gemeinsam mit dem Team den entscheidenen Schritt zu gehen. Dresscode ist natürlich wie inzwischen gewohnt Schwarz-Gelb. Wir empfehlen eine frühzeitige Anreise, da es am Sportplatz in Aystetten keine Tribüne gibt und die Anzahl der Parkplätze in unmittelbarer Nähe begrenzt ist.

Weiterlesen …

Aufstiegsrelegation startet mit Verspätung

Die Flutkatastrophe macht auch vor dem Amateurfußball in Bayern keinen Halt und wirbelt den zeitlichen Ablauf der Auf- und Abstiegsrelegation durcheinander. Wohingegen die Partie unserer Lechfeldhasen beim FC Königbrunn trotz starker Niederschläge wie geplant stattfinden konnte, fielen nahezu alle weiteren Partien den Wassermassen zum Opfer. So entschied sich das Rennen um die Meisterschaft in der Kreisliga Ost zugunsten des SC Rinnenthal erst am gestrigen Dienstag. Im Kreis Neuburg wurde der letzte Saisonspieltag gar auf kommendes Wochenende verschoben. Um faire Bedingungen zu schaffen, findet die 1. Runde der Aufstiegsrelegation in die Bezirksliga (für die Kreise Augsburg und Neuburg) folgerichtig am kommenden Mittwoch, 12. Juni 2024 statt.

Für unsere “Erste” bleibt mehr Zeit, die bittere 4:1 Niederlage gegen FC Königsbrunn aus den Köpfen zu bekommen und sich über drei weitere Trainingseinheiten gezielt auf das erste von zwei möglichen Relegationsspielen vorzubereiten. In Gersthofen trifft die Elf von Coach Daniel Raffler auf den BC Aichach. Mit dem Ballspiel-Club, der seit dem Zwangsabstieg aus der Bayernliga 2014 in der Kreisliga antritt, wartet eine technisch starke Mannschaft auf die Schwarz-Gelben, die es über Kampf und Leiderschaft und mit den Lechfelder Fans im Rücken zu schlagen gilt. In einer zweiten Runde wird der Bezirksligaaufsteiger gegen einen der Zweitenplatzierten der Neuburger Kreisligen ermittelt.

Aufstiegsrelegation Bezirksligen Schwaben

1. Runde:

Spiel 1: TSG Thannhausen – SG Alerheim 3:0
Spiel 2: SpVgg Lagerlechfeld – BC Aichach 2:1
Spiel 3: FC Bad Wörishofen – TV Weitnau 3:1

2. Runde:

Freilos: FC Bad Wörishofen
Spiel 4: TSG Thannhausen – SpVgg Lagerlechfeld 1:4

Der Lagerlechfelder Fanblock beim “Saisonfinale” im Hans-Wenniger-Stadion

Endspiel um die Meisterschaft beim FC Königsbrunn

Man hätte es sich nicht besser ausmalen können. Am kommenden Samstag, 1. Juni 2024 um 15:30 Uhr steigt auf der Königsbrunner Hans-Wenniger-Sportanlage das Endspiel um die Meisterschaft in der Kreisliga Augsburg.

Unsere Lechfeldhasen treffen auf den FC Königsbrunn, der seit dem 11. Spieltag ununterbrochen vom ersten Tabellenplatz grüßt. Die Ausgangssituation ist einfach. Mit einem Heimsieg oder einem Unentschieden steigen die Brunnenstädter nach sieben Jahren in der Kreisliga wieder auf, behält stattdessen Schwarz-Gelb die Oberhand, geht es für unsere 1. Mannschaft erstmals in der 76-jährigen Vereinsgeschichte der Spielvereinigung in die Bezirksliga Schwaben Süd. Der FC Königsbrunn geht also mit einem kleinen Vorteil in die entscheidene Partie. Nichtsdestotrotz muss sich die Raffler-Elf nach einer herausragenden Rückrunde (13 Siege, 0 Unentschieden, 1 Niederlage), neun Siegen in Serie und einem beeindruckenden 3:0-Heimerfolg gegen den bis dato zuletzt am ersten Spieltag bezwungenen TSV Zusmarshausen nicht verstecken.

Werft euch in schwarz-gelbes Trikot über oder packt eure Lechfeld-Schals ein, kommt vorbei, feuert unsere Jungs an und lasst uns die Partie in ein Heimspiel verwandeln.

Sollte es am Samstag nicht mit dem Aufstieg klappen, geht es für die Lechfeldhasen in die Relegation. Tagesaktuell Informationen über den Ablauf der Aufstiegsrelegation zu den Bezirksligen Schwaben finden sich auf FuPa.net.

2. Mannschaft gelingt historischer Aufstieg

Nach dem 1:0-Sieg bei der SpVgg Langerringen II schaffte unsere zweite Mannschaft einen historischen Erfolg. Zwei Spieltage vor Ende der Saison sicherten sich die von Chris Lindner und Dennis Jung trainierten Mannen vorzeitig die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisklasse. Das ist der größte Erfolg der Vereinsgeschichte für eine zweite Mannschaft und wir sind unglaublich stolz auf die Jungs. 

Weiterlesen …

Aufstiegskampf im Saisonfinale

Die Fußballsaison 2023/2024 geht in die heiße Phase und für die Lechfeldhasen stehen wegweisende Wochen bevor. Die verleibenden Spieltage entscheiden über Aufstieg, Ligaverleib oder den nervenaufreibenden Gang in die Aufstiegsrelegation.

Die 1. Mannschaft hat nach einer nahezu makellosen Rückrunde Rückrunde das Rennen um den Aufstieg wieder selbst in der Hand. Neun Punkte aus den verleibenden drei Spielen wären gleichbedeutend mit dem historischen Gang in die Bezirksliga. Doch das Restprogramm könnte wahrlich leichter sein.

Mit sieben siegreichen Spiele im Rücken reist die Elf von Coach Daniel Raffler am kommenden Samstag zur TG Viktoria Augsburg. Die TG ihrerseits steckt im Abstiegskampf und wird alles daran setzen die Zähler in Augsburg zu behalten. Im Anschluss reist der TSV Zusmarshausen auf die Hans-Winkler-Sportanlage. Für den ärgsten Verfolger der Lechfeldhasen bietet der direkte Schlagabtausch wahrscheinlich die letzte Chance im Kampf um Aufstieg und Relegation ein Wort mitzureden. Entsprechend motiviert werden die “Zusser” auf dem Lechfeld auflaufen. Sollten die Schwarz-Gelben in beiden Partien die volle Punktausbeute einfahren, kommt es – wie soll es auch anders sein – am letzten Spieltag beim FC Königsbrunn zum Duell um den direkten Aufstiegsplatz. Diese einmalige Chance will sich unsere “Erste” natürlich nicht nehmen lassen.

Bereits am kommenden Samstag kann die 2. Mannschaft den Aufstieg perfekt machen. Bei einem Sieg im Derby bei der SpVgg Langerringen II würde sich die Lindner-Elf den Traum von der Kreisklasse erfüllen. Aber auch ein Unentschieden oder gar eine Niederlage wären bei entsprechenden Resultaten in den letzten beiden Saisonspielen zu verkraften. Die Aufstiegsrelegation hat unsere “Zweite” bereits sicher.

Gerade zum Aufstiegskracher in Langerringen, aber auch für die verleibenden Heimspiele sowie – hoffentlich – das Endspiel in Königsbrunn brauchen wir Euren Support! Schmeißt Euch einen Lechfeldschal über und pusht unsere Jungs zu Sieg um Sieg!

Restprogramm

Kreisliga Augsburg

  • Sa. 18.05.2024 13:00 Uhr: TG Viktoria Augsburg – SpVgg Lagerlechfeld 0:3
  • So. 26.05.2024 15:00 Uhr: SpVgg Lagerlechfeld – TSV Zusmarshausen 3:0
  • Sa. 01.06.2024 15:30 Uhr: FC Königsbrunn – SpVgg Lagerlechfeld 4:1

A-Klasse Augsburg Süd

  • Sa. 18.05.2024 13:00 Uhr: SpVgg Langerringen II – SpVgg Lagerlechfeld II 0:1
  • So. 26.05.2024 13:00 Uhr: SpVgg Lagerlechfeld II – FC Königsbrunn II 9:2
  • Mi. 05.06.2024 18:30 Uhr: VfB Mickhausen – SpVgg Lagerlechfeld II 0:3

Stattdessen kann die 3. Mannschaft ihre Saison in der B-Klasse Augsburg Süd ausklingen lassen. Die teilweise neu formierte Elf wird wahrscheinlich zum Saisonende auf einem beachtlichen 6. Tabellenplatz landen, möchte in den übrigen drei Spielen aber noch den ein oder anderen Aufstiegsaspiranten ärgern.

Bezirkseinzelmeisterschaften 2024

BEM der Seniorinnen und Senioren

Am Sonntag den 14.1.2024 richtete die Abteilung Tischtennis der SpVgg Lagerlechfeld-Graben e. V. zum 2ten Mal die Bezirkseinzelmeisterschaft der Senioren für Schwaben Nord und Schwaben Süd aus.

112 Teilnehmer waren insgesamt am Start. Bei den Damen waren es 13 Teilnehmerinnen die in 3 Leistungsklassen die Meister ermittelten, sowie 27 Teilnehmer bei den über 65 Jährigen. Die restlichen 72 Teilnehmer waren auf 5 Leistungsklassen 40-64 eingeteilt.

Unsere Abteilung wurde durch Brigitte Becht, Tanja Ritter, Sergey Trauter und Bodo Weiser vertreten.

Brigitte Becht erreichte im Einzel der Leistungsklasse A den 2ten Platz. Mit ihrer Partnerin Sandra Christine Dusil vom TSV Zusmarshausen belegten sie im Doppel der Leistungsklasse A den 1. Platz.

Tanja Ritter errang in der Leistungsklasse C den 2ten Platz, dafür musste sie ganze 13 Sätze aufwenden.

Sergey Trauter musste sich mit dem 4ten Platz in der Leistungsklasse C zufrieden geben, nachdem er gegen Jens Ulbrich im Halbfinale in 5 Sätzen unterlag, den er in der Vorrunde noch klar in 3 Sätzen besiegt hatte.

Nach über 12 Stunden Tischtennis in der Halle kann der SpVgg Lagerlechfeld 3 Teilnehmer zur Bayerischen Senioreneinzelmeisterschaft nach Vohburg am 27.04.2023 schicken.

Spielvereinigung gründet Abteilung Dart

Mehr als 27 Jahre ist es her, als die Spielvereinigung mit den Stockschützen letzmalig eine neue Abteilung ins Leben gerufen hat. Mit der Gründung der Abteilung Dart zum 1. Dezember 2023 hat sich das geändert.

In den letzten Jahren hat der Dartsport in Deutschland eine beeindruckende Entwicklung erlebt. Die Ausstrahlung der Dart-Weltmeisterschaft und anderer hochkarätiger Turniere im Fernsehen hat dazu geführt, dass immer mehr Menschen hierzulande von der Präzision und dem Nervenkitzel dieses Sports fasziniert sind. Die steigende Zahl von Darts-Ligen und -Events in Deutschland ermöglicht es Enthusiasten, aktiv am Geschehen teilzunehmen und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Deutsche Spieler wie Gabriel Clemens haben nicht nur international Erfolg erzielt, sondern auch dazu beigetragen, den Dartsport im eigenen Land zu popularisieren.

Nun bietet also auch die SpVgg Lagerlechfeld-Graben eine Platform die meist zwischen 18 und 26 Gramm schweren Steeldarts präzise auf die 2,37 Meter entfernte Sisalscheibe zu werfen, oder sich zumindest dabei zu versuchen.

Die Abteilungsleitung für die neu gegründete Abteilung Darts übernimmt Marco Willems, Michael Strohmaier wird Spielleiter. Das Zweiergespann war in den vergangenen Jahren bereits im Spielbetrieb des Nordschwäbischen Dartverbandes aktiv und bringt entsprechend reichlich Erfahrung mit.

Die kommenden Monate werden genutzt um die Dartanlage im Sportheim der Hans-Winkler-Sportanlage auszubauen und sich über regelmäßiges Training auf die Saison 2024/2025 vorzubereiten, welche im September startet. Die Spielvereinigung wird dann mit mindestens einem Team am offiziellen Spielbetrieb des Bayerischen Dart-Verbandes teilnehmen. Trainingszeiten werden zeitnah bekanntgegeben und auf der Unterseite der Abteilung Dart veröffentlicht.

Interessierte – egal ob bereits Vereinsmitglied oder noch nicht – können sich gerne mit unserem Abteilungsleiter Marco Willems in Verbindung setzen.

Unser Kinderfasching ist zurück

Die Spielvereinigung feiert Kinderfasching!

Kommt am 04. Februar 2024 von 14 bis 17 Uhr vorbei und habt Spaß mit uns bei Spielen, Tänzen und Auftritten der Garde und der HipHop-Gruppe. Der Vorverkauf findet am 19. Januar zwischen 16 und 18 Uhr im Sportheim in Lagerlechfeld statt. Für Verpflegung zu erschwinglichen Preisen ist wie gewohnt gesorgt.

Update: Der Kinderfasching ist ausverkauft. Es wird am 04.02.24 keine Restkarten geben.