Vorschau: 26. Spieltag

26-Spieltag

Das Saisonfinale naht! Mit dem Derby gegen den TSV Klosterlechfeld verabschiedet sich die 1. Mannschaft in die Sommerpause und möchte zum Abschluss der Saison natürlich nochmals dreifach punkten. Trainer Elmar Kügle wird nach einem Jahr in Lagerlechfeld am kommenden Sonntag das letzte Mal die Stricke seiner Mannschaft ziehen. Wir bedanken uns für ein tolles Jahr auf und neben dem Fußballplatz und wünschen auch weiterhin viel Erfolg!

Die 2. Mannschaft bekommt es zuvor mit dem SSV Bobingen zu tun. Der SSV rangiert auf dem 6. Platz der Rückrundentabelle und wird deswegen sicher kein leichter Brocken für die Schwarz-Gelben. Mit einem Sieg könnte die Pawollek-Elf den 10. Tabellenplatz festigen und somit auf die erfolgreichste A-Klassen-Saison in der Geschichte der “Reserve” zurück blicken.

Torreicher Sieg beim Schlusslicht

Ergebnisse (25. Spieltag):

SV Hurlach – SpVgg Lagerlechfeld 2:4Spielbericht

Türk SV Bobingen – SpVgg Lagerlechfeld II 3:0Spielbericht

Für unsere 1. Mannschaft ging es am vergangenen Samstag gegen den bereits abgestiegenen SV Hurlach. In der Partie fehlten die beiden Abwehrstrategen Steve Lachnit und Benedikt Bäumler, sodass gerade in den hinteren Reihen improvisiert werden musste. Daraus resultierend gestalteten sich die ersten Minuten des Spiels eher holprig, ehe man langsam die Oberhand gewann. So war es zweimal Vincent Iglesias der für die Spielvereinigung noch vor der Halbzeit nach sehenswerten Passstafetten einnetzen konnte. In der zweiten Hälfte begannen die Mannen von Trainer Elmar Kügle genau so stark wie sie Halbzeit 1 beendeten. Tobias Schäll mit einem schönem Solo und Nikolai Kosak erhöhten schnell auf 0:4. Konnte die neu formierte Verteidigungsreihe um den erneut gut aufgelegten Torhüter der Lechfelder bisher die Null halten, schlichen sich nun dem Ergebnis geschuldete Flüchtigkeitsfehler im Defensivverhalten ein, sodass die Gastgeber noch auf 2:4 herankamen. Trotz der beiden späten Gegentreffer gewann man jedoch völlig verdient gegen den zukünftigen A-Klassisten. Besonders erfreulich gestaltete sich auch die Rückkehr des Spielgestalters Walter Bitz, der sich nach beruflich bedingter langer Pause wieder nahtlos in das Team einfügte.

Beim seit gestern als Meister der A-Klasse Augsburg Süd feststehenden Türk SV Bobingen zeigte die ersatzgeschwächte 2. Mannschaft über weite Strecken eine ordentliche Partie, verlor am Ende aber auch in der Höhe verdient mit 3:0. Nach zwei Pfostentreffern war es Spieltrainer Murat Erdöl, der den Bann brach und die Heimmannschaft in der 15. Minute in Führung brachte. Kurze Zeit später hatte Max Kulm nach schönem Querpass von Fabian Scharf den Ausgleich auf dem Fuß, doch leider versagten unserem Rechtsaußen alleinstehend vor dem gegnerischen Torhüter die Nerven. In der zweiten Hälfte war der Türk SV weiter die bessere Mannschaft, konnte aber kaum gefährliche Torchancen erspielen. Erst mit einem Fernschuss in der 65. Minute konnte der junge Torhüter Johannes Lehmann zum zweiten Mal überwunden werden. Den Schlusspunkte setzte erneut Erdöl mit einem wunderschönen Fallrückzieher. Die Niederlage gegen den Meister und Aufsteiger aus Bobingen ist kein Beinbruch, gegen den zuletzt starken SSV soll kommenden Sonntag allerdings wieder ein Sieg her!

Vorschau: 25. Spieltag

25-Spieltag

Am vorletzter Spieltag der Saison 2015/16 könnten die Vorzeichen für unsere Herrenmannschaften nicht unterschiedlicher sein. Während die 1. Mannschaft in der Kreisklasse Augsburg Süd auf den bereits seit Wochen als Absteiger feststehenden SV Hurlach trifft, bekommt es die 2. Mannschaft mit dem Tabellenführer der A-Klasse Augsburg Süd Türk SV Bobingen zu tun. Anpfiff der Auswärtsspiele ist jeweils am Samstag um 15:30 Uhr!

Die große Schwachstelle unserer “Ersten” ist die Offensive. In 22 Spielen traf die Kügle-Elf nur 30-mal das Tor, ausschließlich der morgige Gegner aus Hurlach hat eine schlechtere Trefferquote. Auch die 0:1-Niederlagen in den vergangenen beiden Spielen gegen den FSV Großaitingen und den FC Kleinaitingen sind der Abschlussschwäche (208 Minuten ohne Torerfolg) zuzuschreiben. Dennoch geht Schwarz-Gelb als klarer Favorit in die Partie mit dem zuletzt stark verbesserten SV Hurlach. Zwei Siege zum Abschluss würden ein versöhnliches Ende für eine Saison mit Aufs und Abs bedeuten.

Der Türk SV Bobingen ist in der gesamten Rückrunde noch ohne Punktverlust. Zuletzt siegten die Bobinger mit 10:1 gegen den FSV Wehringen II. Allein Numan Bilgin hat mit 32 Treffern nur vier Tore weniger erzielt als unsere gesamte “Reserve”. Spielertrainer Murat Erdöl ist seinem Stürmer mit 27 Treffern knapp auf den Fersen. Alles andere als eine deutliche Niederlage gegen den Tabellenführer wäre eine Überraschung, aber manchmal hat der Fußball ja seine eigenen Gesetze…

Erfolgreiches Wochenende für die Abteilung Tennis

Dieses Wochenende war für die Abteilung Tennis sehr Erfolgreich. Sowohl die Damen wie auch die Herren konnten ihre ersten Punktespiele gewinnen.

Die Herrenmannschaft spielte am Samstag, den 7.05.2016 und damit durfte sie die diesjährige Runde der Punktespiele eröffnen. In einem ausgeglichenen Match gegen die Gäste aus TC Ziemetshausen konnten sich unsere Herren knapp mit 11:10 Punkten durchsetzen. (Ergebnisse)

Einen Tag nach den Herren also am Sontag, den 8.05.2016 durften unsere Damen ihre ersten Punktespiele austragen. Im Match gegen DJK Augsburg-Lechhausen-II konnten sie sich deutlich durchsetzen und gewannen schließlich mit 17:4 Punkten. (Ergebnisse)

Wir gratulieren den beiden Mannschaften zu dieser tollen Eröffnung der Punkterunde!

 

Jpeg

 

Großer Dank gilt dem Platzwart in Person von Eddi Heiß, der trotz der defekten Regner-Anlage (was noch kurz vor den Spielen zur massiven Beschädigungen der Plätze führte) geschafft hat die Plätze bespielbar zu machen.

Erneute Niederlage für die “Erste”

Ergebnisse (24. Spieltag):

SpVgg Lagerlechfeld – FC Kleinaitingen 0:1Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – TSV Leitershofen II 2:2Spielbericht

Am 24. Spieltag der Saison traf die 1. Mannschaft auf den Aufstiegsaspiranten aus der Nachbargemeinde Kleinaitingen. Trotz einer starken ersten Halbzeit mit Vorteilen für die Lechfelder ging es mit 0:0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein weiterhin kampfgeprägtes Derby mit genügend Chancen um die starke Heimbilanz auszubauen. Leider blieben diese abermals ungenutzt. Spielentscheidend sollte letztendlich ein fragwürdiger Elfmeter sein, den die bis dahin ohne nennenswerte Torchance gebliebenen Gäste in der 85. Minute zum 0:1 Siegtreffer verwandelten. In der hektischen Schlussphase waren die Gäste dem 0:2 näher als die nach Florians Zubans gelb-roter Karte dezimierten Lechfelder dem Ausgleich.

Die Leitershofer “Reserve” erwischte einen Start nach Maß beim Gastspiel gegen unsere 2. Mannschaft. Mit einer Bogenlampe aus 40 Metern über den zu weit vor dem Tor stehenden Johannes Lehmann konnten die Gäste von der Alm bereits in der 1. Spielminute in Führung gehen. Der TSV Leitershofen II war in der Folge die bessere Mannschaft, konnte sich aber wenig klare Torchancen erspielen. Die langen Bälle in die Tiefe wurden meist sicher von der neuformierten Abwehrreihe der Schwarz-Gelben abgefangen. In der 20. Spielminute dann der Ausgleich für Lagerlechfeld. Nach Zuspiel von B. Konietzka auf Gleich umkurvte dieser zwei bis drei Gegenspieler auf der Außenbahn und schob überlegt ins kurze Eck ein. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, doch war es wieder Leitershofen, die in Führung gehen konnten. Nach der Halbzeit zeigte unsere “Reserve” mit dem mittlerweile eingewechselten Trainer Georg Pawollek stärker, vor dem Tor fehlte allerdings zumeist die zündende Idee. Erst in der 60. Spielminute war es Daniel Pientschik aus 16 Metern der den wiederholten Ausgleich erzielte. Die letzte halbe Stunde war geprägt durch viele Chancen, am Ende reichte es für die ersatzgeschwächte 2. Mannschaft allerdings für ein etwas glückliches 2:2.

Vorschau: 24. Spieltag

24-Spieltag

Kommenden Sonntag trifft Lagerlechfelds Coach Elmar Kügle mit der 1. Mannschaft auf seinen Ex-Verein, den FC Kleinaitingen. Die Favoritenrolle ist klar verteilt, dennoch wollen die Schwarz-Gelben die Aufstiegsaspiranten aus Kleinaitingen ärgern.

Der TSV Leitershofen II rutschte in der Rückrunde auf den 12. Tabellenplatz ab. Vor der Niederlage in Wehringen zeigte die Formkurve der 2. Mannschaft dagegen klar nach oben. Alles andere als ein “Dreier” gegen die Gegner von der Alm wäre eine leichte Enttäuschung.

Seid dabei und unterstützt unsere Herrenmannschaften am vorletzten Heimspieltag der Saison. Anpfiff ist am Sonntag wie gewohnt um 13:00 Uhr (2. Mannschaft) und 15:00 Uhr (1. Mannschaft)!

Vatertag auf dem Tennisplatz

Jpeg

Am 5.05.2016 trafen sich auf der Tennisanlage nicht nur die Väter um den Vatertag beim Tennisspiel zu feiern. Bei dem wunderschönen Wetter haben wir viel Spaß an zahlreichen Begegnungen auf den Tennisplätzen und außerhalb deren. Einige haben sich sogar bei den ersten Sonnenstrahlen leichten Sonnenbrand geholt. Es gab gutes Essen, Kaffe, Kuchen und aus dem feierlichen Anlas auch Sekt. Es war eine rund gelungene Veranstaltung. Für die Herren bot sich dieser Tag an, als eine gute Gelegenheit sich auf das Punktespiel am Samstag vorzubereiten.

Niederlage im Nachholspiel

Ergebnis (16. Spieltag):

FSV Großaitingen – SpVgg Lagerlechfeld 1:0Spielbericht

Die Auswärtsbilanz gegen den FSV Großaitingen ist erschreckend. Auch das Gastspiel am gestrigen Dienstag konnte daran nichts ändern. Gegen eine Großaitinger Mannschaft, die bis gestern zurecht auf dem vorletzten Tabellenplatz der Kreisklasse Augsburg Süd stand, konnte die 1. Mannschaft keineswegs überzeugen. Am Ende fuhr mit dem FSV das entschlossenere Team die Punkte ein. Der entscheidende Treffer fiel in der 84. Spielminute nach einem verunglückten Abschlag gepaart mit Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft der Schwarz-Gelben. Gegen den FC Kleinaitingen (So, 08.05.16, 15:00 Uhr) bedarf es einer enormen Leistungssteigerung um Zählbares mitzunehmen.

Ballwurfmaschine für Abteilung Tennis

Die Ballwurfmaschine ist eine Trainingshilfe beim Tennis. Sie kann sehr hilfreich sein für jeden der sein  Tennisspiel verbessern will.

Dank der Unterstützung unserer Sponsoren konnten wir in dieser Saison für die Abteilung eine solche Maschine  beschaffen.

Jpeg

Damit kann genau der Schlag trainiert werden, der nur schwach ausgeprägt ist. Z. B. wird sich der Lernerfolg schneller einstellen, wenn Sie nach dem Training noch eine Weile mit der Tennis Ballmaschine üben, um das Gelernte zu festigen. Der Trainer profitiert genauso von Ballwurfmaschinen, wie der Spieler. Der Trainer kann sich auf die Seite des Schülers stellen und so seine Bewegungen besser wahrnehmen und ihn korrigieren.

Jpeg

Dank dieser Anschaffung ist unsere Tennisabteilung mit Sicherheit weit attraktiver für unsere Mitglieder und Interessenten geworden.

Wir bedanken uns bei unseren Unterstützern:
– Gemeinde Graben
– Werner Aral-Tankstelle
– Sportgeschäft Fasser in Schwabmünchen
– Kreissparkasse Untermeitingen