Doppelaufstieg der Fußballer

Was war das für eine Saison?! Nachdem nun sämtliche Herzschrittmacher wieder im Takt laufen, die angeschlagene Leber sich von den Partynächten erholt hat und unsere Stimmbänder langsam nicht mehr nach ungeölter Kettensäge klingen, möchten wir kurz die letzten Wochen zusammenfassen:

Bei unserer 1. Mannschaft hätte der renomierteste Krimiautor den Bestseller nicht besser schreiben können. Nach einer überragenden Rückrunde mit neun Siegen und nur einer Niederlage holten sich die Schwarz-Gelben den verdienten 2. Tabellenplatz und den damit verbundenen Platz in der Relegation. Erst wenige Tage vor Start der Relegation wurde bekannte, dass die acht Teams (3 Kreisligisten und 5 Kreisklassisten) um zwei anstelle von einem Platz in der Kreisliga kämpfen sollten. Die Chancen stiegen.

Im Spiel 1 hieß der Gegner FSV Wehringen und auf dem Großaitinger Hauptplatz konnte jeder Sonntags-Tatort einpacken. Spannung bis zum Schluss, ein Derby mit sehr harter Spielweise und ein etwas unglückliches Schiedsrichtergespann sorgten für eine Achterbahn der Gefühle. Nach 90 Minuten ging es beim Stande von 1:1 in die Verlängerung und nachdem beide Mannschaften dort erneut trafen, startete ein nervenaufreibender Elfmeterkrimi. Das bessere Ende hatten dank des eiskalten Elfmeterkillers Patrick Richnow die Lechfeldhasen und schickten somit den FSV Wehringen in die Kreisklasse.

Vor Spiel 2 kam die erfreuliche Nachricht, dass durch den Aufstieg des TSV Neusäß ein weiterer Platz in der Kreisliga frei wurde und somit auch im Falle einer Niederlage der Traum vom Aufstieg weiterlebt. In Dasing ging es dann gegen den SC Mühlried, der an diesem Tage effizienter vor dem Tor war, weshalb die Raffler-Elf eine 4:2-Niederlage hinnehmen musste. Auch wenn nach dem Spiel der Kopf nach unten ging, lag der Fokus ganz klar auf dem Do-or-Die-Spiel gegen den SV Klingmoos

Freitag, der 07.06.2019, der Tag an dem Legenden geboren sind, der Tag an dem das Ziel Aufstieg erreicht wurde. In der Finhaberau stieg das alles entscheidende Spiel: Kreisliga oder Kreisklasse?! Bis zur Halbzeit war man die bessere Mannschaft, doch der SVK traf mit einem Aufsetzer mitten ins Herz der Schwarz-Gelben. Mit 0:1 ging es in die Pause und so verlieben nur noch 45 Minuten um das Blatt zu wenden. In der 48. Spielminute war es dann soweit: Simon Wilde startete den Motor und schlug innerhalb von zwei Minuten zweimal zu. 2:1 für die Spielvereinigung und der Traum lebte wieder! Als dann Tobias Schäll in gewohnter Souveränität das 3:1 per Foulelfmeter erzielte, konnte man die “Kreisliga” schon ganz leise hören. Zu guter Letzt schnürrte unser “Man of the Match” Simon Wilde mit seinem dritten Treffer den Hattrick und allen Fans, Spielern, Frauen, Kindern usw. war klar: Lager steigt auf! Als der Schiedsrichter den erlösenden Schlusspfiff tätigte brachen alle Dämme. Es wurde gesungen, umarmt, geküsst, getrunken, “gebierduscht”, einfach alles was zu einem Aufstieg dazu gehört. Die harte Arbeit hat sich gelohnt und die Raffler-Elf spielt zur neuen Saison in der Kreisliga. Dieser Erfolg ist historisch, denn zuletzt spielte Schwarz-Gelb vor rund 30 Jahren in der A-Klasse, dem damaligen Pendant zur heutigen Kreisliga.

Aber nicht nur die “Erste” hatte Grund zur Freude! Am grünen Tisch holte sich die Hausner-Elf den Aufstieg, da der Nachbar aus Kleinaitingen am letzten Spieltag gegen die Königsbrunner Reserve verlor und die “Zweite” ihre drei Punkte wegen Nichtantritts von der Hiltenfinger Reserve zugesprochen bekam. Natürlich wurde auch an diesem Tag die Leber beansprucht, die Dusche in eine Disko-Therme verwandelt und die A-Klasse feuchtfröhlich begrüßt.

Uns fehlen immer noch ein bisschen die Worte, aber es ist einfach nur GEIL! Wir möchten uns hiermit rechtherzlich bei allen Fans bedanken, die uns Woche für Woche nach vorne gepeitscht haben, bei unseren Spielerfrauen, die die Jungs schön brav zum Fußball schicken und an die Firma Knoller, die uns wöchentlich mit leckeren Getränken versorgt. Ohne Fleiß kein Preis! Auch wenn wir Muskeln entdeckt haben, die wir noch nie zuvor entdeckt haben, der Schweiß nur so runterlief und wir ihn schon nach zwei Minuten verflucht haben, vielen Dank auch an Alfonso Fusco fürs fit machen in der Sportschule Gladiator. Neben dem Kraftzirkel meinten die Jungs, dass ja das Jumping Fitness eine lockere Abwechslung wäre, aber so war es nicht! Sehr angestrengt aber auch mit sehr viel Spaß und Freude tanzten die Schwarz-Gelben im Takt von Nathalie Heiß und Carina Keppeler mit musikalischer Unterstützung von DJ Tamara Heiß. Auch von uns allen nochmals vielen herzlichen Dank. Außerdem bedanken wir uns noch bei Mr. Flock, der in Rekordzeit die Aufstiegsshirts gedruckt hat, bei unserem Verein für die tatkräftige Unterstützung, bei Sascha Gräfen für sein Sponsoring, sowie bei Familie Kosak, die als Lechfeld Immobilien als Hauptsponsor agieren. Sollten wir noch jemanden vergessen haben, tut es uns leid, aber wir bedanken uns einfach bei jedem Einzelnen, der in dieser Saison Teil dieser großartigen Lager-Familie war und bleiben wird.

Richtungsweisendes Spitzenspiel der Ersten

Am Sonntag kommt es zum Showdown zwischen der drittplatzierten SpVgg Lagerlechfeld und dem zweitplatzierten FSV Inningen. Für die Raffler-Elf ist es quasi ein Entscheidungsspiel, da man nur mit einem Sieg an Inningen vorbeiziehen und sich den Relegationsplatz ergattern kann. Die Gäste vom FSVI bekamen am Dienstag drei Punkte geschenkt, da die DJK Göggingen keine Mannschaft stellen konnte und wird ausgeruht in die Spitzenpartie gehen können. Auf die Lechfeldhasen wartet eine ganz schwere Aufgabe gegen eine der fußballerisch besten Mannschaften der Liga. Nach diesem Spieltag wird Klarheit herschen: Entweder man kann den 2. Platz aus eigener Kraft sichern und bleibt Langerringen auf den Fersen oder man muss sich mit dem 3. Platz begnügen.

Im Vorspiel trifft die “Zweite” auf die Reserve vom TSV Fischach. Nach dem Derbysieg und der Niederlage von Obermeitingen, befindet sich die Haunser-Elf auf dem zweiten Rang, der den Aufstieg in die A-Klasse bedeutet. Nun heißt es im Endspurt der Saison jedes Spiel zu gewinnen, denn nur dann kann am letzten Spieltag die Schwarz-Gelbe-Feierei losgehen!

DAS Derby schlechthin am Sonntag!

Eigentlich braucht man zu diesem Spieltag nichts sagen, aber wir tun es trotzdem! Nachdem das kleine Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 am Samstag den Vorgeschmack auf Sonntag liefert, kommt es am Sonntag in Untermeitingen zu dem Derby schlechthin! Der SV Untermeitingen gegen die SpVgg Lagerlechfeld! Dieses Spiel stellt selbst das groß umworbene Revierderby in den Schatten! Die Spiele zwischen der Raffler-Elf und Sandner-Elf versprechen immer alles, was das komplette Fußballer-Herz begehrt!

Pünktlich um 15:00 Uhr wollen die Lechfeldhasen da weitermachen, wo sie letzten Sonntag gegen Gessertshausen aufgehört haben: Tore schießen und hinten die “Null” halten! So leicht wie es gegen den SVG ging, wird es am Sonntag nicht, denn die Untermeitinger werden alles daran setzen die Schwarz-Gelben zu ärgen. Nach 90 harten, emotionalen und fußballerisch hochklassigen Minuten wollen wir mit dem “Dreier” weiterhin in Schlagdistanz auf Langerringen bleiben!

Davor treffen beide zweite Mannschaften aufeinander, wobei die Favoritenrolle hier klar verteilt sein sollte. Doch wie es in einem Derby so ist, gelten hier eigene Gesetze! Deswegen sollte die Hausner-Elf gewarnt sein und mit voller Konzentration auf Sieg spielen! Nur wenn in Untermeitingen gewonnen wird, behält die “Zweite” das Spitzenduo im Auge und wahrt die Chance auf den Aufstig in die A-Klasse!

Wer also Fußball der Extraklasse, Emotionen schöner und dramatischer wie bei Rosamunde Pilcher, Spannung bis zur letzten Sekunde haben möchte, der kommt am kommenden Sonntag nach Untermeitingen zur Mutter aller Derbys!

Derbytime in Kleinaitingen!

Am Wochenende geht es zum Derby nach Kleinaitingen! Die “Erste” will ihre Siegesserie fortsetzen und dem Spitzentrio weiterhin im Nacken sitzen. Nachdem die Lechfeldhasen bei den letzten beiden Partien erst in der letzten Minute für die Entscheidung sorgten, hofft die Raffler-Elf am Wochenende auf eine frühere Entscheidung. Leicht wird das Derby jedoch nicht, da sich die Gawantka-Elf im Abstiegskampf befindet und die Atmosphäre im Derby immer besonders ist.

Für die Hausner-Elf heißt es im nächsten Spitzenspiel gegen den Tabellenführer FC Kleinaitingen II Wiedergutmachung für die Niederlage vom vergangenen Sonntag gegen Obermeitingen. Nur durch einen Sieg bleibt man weiterhin im Aufstiegsrennen, denn bei einer Niederlage setzt sich das Spitzenduo schon sehr ab.

Im Derby ist alles möglich und die Schwarz-Gelben fahren mit dem Ziel: 6 Punkte! nach Kleinaitingen!

Wichtiger Heimspieltag am Sonntag

Am Sonntag empfängt die “Erste” die Bezirksliga-Reserve vom TSV Haunstetten und möchte mit einem Sieg weiterhin in der Spitzengruppe um den Aufstieg in die Kreisliga bleiben. Auf dem Blatt scheint der Ausgang klar zu seien, doch die Raffler-Elf muss gewarnt sein, denn der Tabellenletzte kam super aus der Winterpause und hat mit 4 Punkten aus 2 Spielen den Rückstand auf das rettende Ufer stark verkürzt. Außerdem setzte der TSVH II gegen das Top-Team aus Inningen ein Ausrufezeichen! Dort holte sich die Seiler-Elf in allerletzter Sekunde durch ein Tor von Torwart Marc Riedl einen Punkt im heimischen Rund.

Für die Hausner-Elf kommt es zum Showdown gegen den Tabellenzweiten aus Obermeitingen. Mit einem Sieg kann man die SGO vom 2. Tabellenplatz verdrängen, wobei die Starkmann-Elf noch ein Nachholspiel bestreiten muss. Die Lechfeldhasen sind gut in die Rückrunde gestartet und konnten in 2 Spielen 6 Punkte verbuchen. Die Abwehr der “Zweiten” ließ bis dato noch kein Gegentor zu und möchte auch im dritten Spiel die Null halten. In der Offensive erwartet Coach Hausner mehr Durchschlagskraft, so dass die Nerven der anwesenden Zuschauer nicht noch mehr strapaziert werden. In beiden Spielen gewann man 1:0 und am Wochenende soll das Spitzenspiel der B-Klasse vorzeitig entschieden werden.

Spitzenspiel zum Rückrundenstart

Nach langen und anstrengenden 7 Wochen Vorbereitung, geht es am Sonntag endlich wieder los mit der Punktrunde! Zum Rückrundenstart empfangen die Lechfeldhasen gleich den aktuellen Spitzenreiter SV Schwabegg. Davor muss die Hausner-Elf gegen die Reserve von Schwabegg ran und will mit einem Sieg weiterhin Richtung Tabellenspitze marschieren. Mit zwei Heimsiegen zum Start wollen die Lechfeldhasen den Grundstein für eine erfolgreiche Saison 2018/2019 legen.

Für die hoffentlich zahlreich erscheinenden Zuschauer haben wir ein Highlight vorbereitet! Der Papa von unserer Nummer 23 Wesley Baze wird uns mit leckeren Pulled Pork Burgern, Chicken Wings, Pommes und selbstgemachter Barbecue Soße verwöhnen! Ein großer Dank an Charles Baze! USA comes to Lagerlechfeld!

Punkteteilung bei der “Ersten” & Heimsieg der “Zweiten”

Ergebnisse (19. Spieltag):

SpVgg Lagerlechfeld – ASV Hiltenfingen 2:2 – Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – ASV Hiltenfingen II 2:0 – Spielbericht

Mit der letzten Aktion kassiert die “Erste” den Ausgleich und die “Zweite” holt sich einen ungefährdeten Heimsieg.

Schon vor dem Spiel wusste die 1. Mannschaft, dass es keine leichte Aufgabe gegen die Gäste aus Hiltenfingen wird. In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer auf der Hans-Winkler-Sportanlage ein ausgeglichenes Spiel mit wenig nennenswerten Torchancen. Die Raffler-Elf versuchte immer wieder durch die robuste ASV-Abwehr durchzukommen, fand aber bis dato kein Mittel dagegen. Die Gäste suchten immer wieder ihre schnellen Stürmer und die beste Chance vergab Thorsten Foster, als er die Hereingabe aus 1m Entfernung über das Tor jagte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Lechfeldhasen besser ins Spiel. In der 54. Spielminute war es dann soweit! Youngster Kay Kneißle fasste sich ein Herz und sein Fernschuss fand den Weg ins rechte obere Eck. Der Jubel über die Führung hielt aber nicht lange. Der ASVH nutzte einen Abwehrfehler und Manuel Binder wurde mustergültig von Thorsten Forster bedient. 78. Spielminute – Elfmeter für die Schwarz-Gelben! Coach Daniel Raffler nutzte seine Geschwindigkeit und schnappte sich den Ball. Der herauseilende Gäste-Keeper Umut Zambak kam einen Schritt zu spät und konnte den Stürmer nur noch durch ein Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Fuja Zuban zur 2:1 Führung. Hiltenfingen warf nun alles nach vorne und die Abwehr um Wesley Baze bekam nochmal ordentlich Arbeit. Mit der letzten Aktion glich Thorsten Foster in der 93. Spielminute zum 2:2 aus, als er nach einer Hereingabe völlig frei vor dem Lechfelder Tor stand. Aufgrund des Spielverlaufs ist die Punkteteilung vertretbar, jedoch ärgerlich, da man es versäumt hat in den letzten Minuten “hinten dicht” zu machen. Zu guter Letzt möchten wir noch die sehr gute Leistung vom Unparteiischen Önder Kücük erwähnen!

Die 2. Mannschaft kann wieder siegen! Dank den beiden Treffern von Routiner Sascha Gräfen und des Treffers von Comebacker Adrian Senger konnte die Hausner-Elf den lang ersehnten Heimsieg feiern. Das Ergebnis hätte durchaus höher ausfallen können und Keeper Johannes Lehmann hatte einen enstpannten Arbeitstag.

weitere Ergebnisse der Kreisklasse Augsburg Süd (19. Spieltag):

SV Untermeitingen – TSV Königsbrunn 2:1; SpVgg Langerringen – TSV Ustersbach 3:0; Türk SV Bobingen – FC Kleinaitingen 2:2; FSV Großaitingen – TSV Haunstetten II 2:2; DJK Göggingen – FSV Inningen 2:6; SpVgg Langenneufnach – FC Haunstetten 0:6

Weitere Ergebnisse der B-Klasse Augsburg Süd (19. Spieltag):

SV Untermeitingen II – TSV Königsbrunn II 0:1; TSV Walkertshofen II – TSV Ustersbach II 0:1; TSV Klosterlechfeld II – FC Kleinaitingen II 0:3; FSV Großaitingen II – SSV Obermeitingen 3:2; VFB Mickhausen – FSV Inningen II 4:2; TSV Straßberg – FC Haunstetten II 3:0

Der nächste Sieg für die Erste!

Ergebnisse (18. Spieltag):

TSV Haunstetten II – SpVgg Lagerlechfeld 0:2 – Spielbericht

SSV Obermeitingen – SpVgg Lagerlechfeld II 0:0 – Spielbericht

Die “Erste” setzt ihre Siegesserie fort und die “Zweite” muss sich zum zweiten Mal hintereinander die Punkte teilen.

Bei der Bezirksliga-Reserve vom TSV Haunstetten war die 1. Mannschaft der klare Favorit und wurde seiner Rolle teilweise gerecht. Bei schönstem Wetter fand die Raffler-Elf nicht so konsequent ins Spiel wie gewohnt und man ließ den Gastgebern teilweise zu viel Platz. Jedoch waren die Lechfeldhasen immer Herr der Sache und übten ordentlich Druck auf die Haunstetter Defensive aus. Nach gespielten 19. Minuten erlöste Coach Daniel Raffler seine Schützlinge und schloss die Pass-Kombination mit Kapitän Steve Lachnit und Fabian Lutz erfolgreich im Kasten von Marc Riedl ab. Das 1:0 gab den Schwarz-Gelben Sicherheit und die Reserve vom TSVH versuchte vergeblich Torgefahr auszustrahlen. Die Pausenführung ging absolut in Ordnung und war zur keiner Zeit gefährdet. Nach dem Seitenwechsel kam die “Erste” besser ins Spiel und das 2:0 lag in der Luft. Der immer wieder auf- und ablaufende Simon Wilde verpasste es, für seine Farben zu erhöhen, als Fabian Lutz mit einer schönen Freistoßflanke die komplette Abwehr aushebelte und unsere “Nummer 11” scheiterte nur knapp am TSVH-Keeper. In der 60. Spielminute war es wiederrum Fabian Lutz, der sich die Kugel beim Freistoß schnappte. Den Standard auf der rechten Seite schoss der Neuzugang vom FC Penzing mit seinem starken Linken direkt aufs Tor und die Lechfeldhasen konnten den zweiten Treffer bejubeln. Im weiteren Spielverlauf kam die Röhrle-Elf langsam vor das Tor der Lechfelder, aber einen richtigen Torschuss lies die gut stehende Defensive um Chef Wesley Baze nie zu. Kurz vor Schluss gab es dann noch eine gelb-rote Karte für Haunstettens Dino Sukalic, nachdem er nach einem Foul von Fabian Lutz, dessen Entschuldigung nicht annahm und ihn mit der Schulter anrempelte. Danach war dann Schluss und die Raffler-Elf sichert sich den nächsten Sieg und bleibt weiterhin oben dran.

Die 2. Mannschaft musste beim SSV Obermeitingen ein 0:0 hinnehmen und wartet weiterhin auf den ersten Sieg im Jahr 2018!

weitere Ergebnisse der Kreisklasse Augsburg Süd (18. Spieltag):

FC Haunstetten – SpVgg Langerringen 4:3; FSV Inningen – SpVgg Langenneufnach 3:0; ASV Hiltenfingen – DJK Göggingen 2:0; FC Kleinaitingen – FSV Großaitingen 2:0; TSV Königsbrunn – Türk SV Bobingen 3:1; TSV Ustersbach – SV Untermeitingen 2:3

Weitere Ergebnisse der B-Klasse Augsburg Süd (18. Spieltag):

FC Haunstetten II – TSV Walkertshofen II 5:2; FSV Inningen II – TSV Straßberg 3:1; ASV Hiltenfingen II – VFB Mickhausen 1:2; FC Kleinaitingen II – FSV Großaitingen II 3:1; TSV Ustersbach II – SV Untermeitingen II 2:0 (Nichtantritt Gast)

Weiterlesen …

Die “Erste” überollt die Yilmaz-Elf!

Ergebnisse (17. Spieltag):

SpVgg Lagerlechfeld – DJK Göggingen 6:0 – Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – VFB Mickhausen 2:2 – Spielbericht

4 Punkte gab es am Wochenende beim ersten Heimspiel im Jahr 2018!

Die 1. Mannschaft überollt DJK Göggingen mit 6:0 und der ehemalige Trainer Salih Yilmaz kann froh sein, dass seine Schützlinge nicht noch mehr Gegentore hinnehmen mussten. Gleich von Beginn an ging es nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Gäste aus Göggingen. Es dauerte bis zur 17. Spielminute ehe die Schwarz-Gelben endlich jubeln durften. Auf der Außenbahn lief Wirbelwind Simon Wilde seinen Gegenspielern davon und bediente Neuzugang Fabian Lutz, der sein ersten Tor für die Lechfeldhasen feiern konnte. Keine drei Minuten später netzte dann Coach Daniel Raffler nach Vorarbeit von Vincent Iglesias zum ersten Mal ein. Die Defensive um Abwehrchef Wesley Baze hatte an diesem Tag einen relativ ruhigen Job und so ging man hochverdient mit einer 2:0 Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel gelang Coach Raffler innerhalb von 11 Minuten ein lupenreiner Hattrick. Die Tore wurden von Simon Wilde (2x) und Fabian Lutz vorbereitet. Die Gäste vom DJK fanden keinen Zugriff und so spazierten die Schwarz-Gelben zum langersehnten Sieg. In der 90. Spielminute erhöhte Nikolai Kosak nach Vorarbeit von Walter Bitz noch auf 6:0. Die Yilmaz-Elf kam vollkommen unter die Räder und die Raffler-Elf hätte höher gewinnen können, wenn man die Chancen gemacht hätte. Am Ende steht ein nie gefährdeter Sieg zu Buche und die Lechfeldhasen sind zurück auf der Erfolgsspur.

Mit dem Schlusspfiff kassierte die 2. Mannschaft den unnötigen Ausgleich und muss sich mit einem Remis zufrieden geben. Nach den Toren von Maximilian Klein und Florian Zuban führte die “Zweite” bis zur 81.  Spielminute mit 2:0 und ärgerte den favorisierten Gast aus Mickhausen. Doch dann verkürzten die Gäste auf 2:1 und konnten in aller letzten Minute einen Punkt vom Lechfeld entführen. Die zum Vergleich zur Vorwoche stark verbesserte Leistung der Hausner-Elf lässt hoffen, dass der lang ersehnte nächste Sieg schon am kommenden Sonntag eingefahren wird.

Am Montag konnte die Raffler-Elf den freien Tag nutzen und in einem Testspiel gegen die Bezirksliga Mannschaft des Kissinger SC antreten. Auf der heimischen Hans-Winkler-Sportanlage gelang ein 2:2, welches mit einer sehr guten Leistung der Schwarz-Gelben erzielt wurde. Die Tore für die Lechfeldhasen resultierten aus einem Eigentor und Simon Wilde konnte seine starke Leistung mit einem Schuss ins lange Eck krönen.

Weiterlesen …

Nachholspiel beim FC Kleinaitingen II

Nachdem im November witterungsbedingt das Vorspiel FC Kleinaitingen II – SpVgg Lagerlechfeld II abgesagt wurde, steigt heute Abend das Nachholspiel bei den Nachbarn aus Kleinaitingen. Anpfiff ist um 19:00 Uhr und wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Fans. Das “kleine” Derby verspricht Brisanz, Kampf und Leidenschaft! Die 2. Mannschaft pocht auf Wiedergutmachung und möchte nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag mit einem Sieg an die Spitzengruppe anknüpfen. Die Hausner-Elf wird alles geben und die Punkte mit nach Hause nehmen. Bis heute Abend!