Tischtennis – Pokalfight

Bild Pokal TT
Jonas Gilg, Trainerin Brigitte Becht und André Remenar (Angelina war aufgrund der Verletzung bereits zu Hause)

Eben noch klar mit 2:8 in der Liga verloren, schon drei Tage später groß revanchiert.
Gleich in der ersten Runde des Pokals traf die erste Jugend auf den Mitfavoriten aus Großaitingen. Nach der klaren Niederlage im Punktspiel war nicht unbedingt ein Sieg zu erwarten, zumal die Gäste diesmal sogar mit ihrer Nr. 2 kamen, die am Freitag noch fehlte. Das erste Spiel ging sofort in den fünften Satz, den Angelina knapp für sich entschied. Die folgenden Einzel konnte je einmal jedes Team für sich entscheiden. Im folgenden Doppel kam es dann wieder zu einer sehr engen Entscheidung. Kurz vor Ende verletzte sich Angelina allerdings am Rücken. Sie konnte zwar das Spiel noch beenden, jedoch war danach für sie Schluss. Die Verletzung hat sich inzwischen so gut wie erledigt und sie wird wieder mit leichtem Training beginnen können. Das Doppel ging denkbar knapp, ebenfalls im fünften Satz, verloren. Das nächste Einzel ging aufgrund der Verletzung kampflos an die Gäste. Nun halfen nur noch zwei Siege in den beiden ausstehenden Spielen.

Jonas und André trieben dabei die Spannung bis an die Decke. Nachdem André zwei Matchbälle abwehrte, konnte er das Spiel wiederum im fünften Satz mit 12:10 für sich entscheiden. Jonas war kurz darauf soweit. Bei den letzten beiden Bällen hätte man eine Stecknadel in der Halle fallen gehört. Sogar die Herren, die zeitgleich trainierten, gaben vor Spannung keinen Mucks mehr von sich. Für Jonas plötzlich eine total unerwartete Situation. Obwohl er seit Ende der Sommerpause noch immer nicht in Top-Form ist, zeigte er nun nach einem Klasse Spiel auch noch Nerven aus Stahl und holte sich ebenfalls, wer hätte es gedacht, im fünften und definitiv letzten Satz der Begegnung den entscheidenden Punkt zum… 12:10!!
Spannung pur in einer Partie, die eigentlich eines Halbfinales oder gar Finales würdig war.

Schade dass beide Teams schon so früh aufeinander trafen. Die starken Gäste hätten den Sieg ebenso verdient gehabt und eigentlich wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Leider nicht möglich.

So gratulieren wir unserer 1. Jugend zu diesem tollen Sieg und wünschen allen Dreien bei den Bezirksmeisterschaften am 21.10. viel Erfolg, da sich alle drei dafür qualifiziert haben.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.