Tischtennis im Oktober

Im Oktober lief die Saison so richtig an. Jede Woche mehrere Punktspiele, teils von Montag bis Freitag täglich! Dabei wurden die Erwartungen größtenteils bestätigt.

Die Rekorddamen hatten von Anfang an nur das Ziel Klassenerhalt im Auge. Wie schwer dies in der 2. Bezirksliga Süd sein wird, zeigt die zwischenzeitliche Bilanz. In den drei Oktoberspielen konnten immerhin schon mal die ersten sieben Einzelspiele gewonnen werden. Für zählbare Punkte reichte es bisher aber noch nicht. Trotzdem wird der Kampf um die Klasse nicht aufgegeben. Die Damen haben sich ihre Punkte dafür auf ganz anderem Terrain verdient, aber dazu später…
Unsere erste Herren hatte in drei Wochen gleich fünf Spiele. Dabei schafften sie eine ausgeglichene 5:5-Punkte-Bilanz. Vier dieser Gegner stehen auf den ersten fünf Plätzen und so ist diese Bilanz doch sehr positiv zu sehen. In den nächsten Spielen könnte also bereits der vorzeitige Klassenerhalt, das primäre Ziel, bereits erreicht werden. Hoffentlich lassen sich die Herren der Schöpfung nicht von den ganzen Weißwürsten ausbremsen…
Für die zweite Herren war der Monat Oktober sehr hart. Die ersten drei in der Tabelle als Gegner, Spiele die relativ eng ausgingen und weiterhin die Suche nach dem perfekten System, das allen Spielern gerecht wird. So konnten keine Punkte eingefahren werden. Der Vorteil ist, die nächsten Spiele können nur noch leichter werden. Trotzdem müssen auch diese erstmal gewonnen werden…

Die Jugend durfte sich im Oktober gleich mal bei den Kreismeisterschaften messen. Dieses Mal reichte es leider nur für Chiara Russo zum Titel bei den Mädchen. André Remenar startete eine Klasse höher und schied im Halbfinale nach einem tollen Match beider Spieler im fünften Satz aus. Er hat sich aufgrund seiner Platzierung im Bezirk aber in seiner eigentlichen Klasse trotzdem für die Bezirksmeisterschaften qualifiziert. Seine Schwester Angelina durfte sich über einen tollen zweiten Platz freuen, der aber leider nicht für die nächste Runde reicht. Bei den Schülerinnen C durfte sich unsere neue Spielerin Salina Buhtz in ihrem ersten Turnier gleich mal über eien Pokal für den dritten Platz freuen. Pascal Lahr musste sich mit einer sehr starken Konkurrenz auseinandersetzen und belegte letztlich einen hervorragenden dritten Platz bei den Jungen. Hier zeigten unsere Damen auch wieder wie wichtig sie für unsere Abteilung sind. Eifrig wie immer und mit vollem Einsatz sorgten sie für die Verpflegung aller Teilnehmer, Betreuer und Zuschauer. Selbst als die Vorräte zu Neige gingen hatten sie alles im Griff und sorgten schnellstens für Nachschub. Ein besonderer Dank somit an die Damen und die weiteren Helfer…

Die erste Jugend hat eine relativ kleine Liga und durfte daher nur zweimal in der Liga und einmal im Pokal antreten. Der Pokal hat sich gegen Bad Wörishofen ziemlich schnell erledigt und so konnte sich das Team voll und ganz auf die Liga konzentrieren. Dies taten sie dann auch und gewannen ihre Spiele bisher allesamt. Eigentlich ist auch hier nur der Klassenerhalt geplant…

Die zweite Jugend überrascht an allen Ecken und Enden. Egal wen wir spielen lassen, alle hängen sich rein und versuchen ihr gelerntes Können zu zeigen. So erreichten sie auch ihren zweiten Sieg und haben momentan eine 2:2 Bilanz. Mehr als wir anfangs zu hoffen wagten. Sollten sich die Spielerinnen und Spieler so weiter entwickeln, können wir einer rosigen Zukunft entgegensehen…

 Zusätzlich fand im Oktober wieder das Bezirkskadertraining in Graben statt. Schwerpunkt war die Vorbereitung zu den Bezirksmeisterschaften für nahezu alle Spieler. Unsere Halle ist für den Kader aufgrund der Lage sehr wertvoll. Die Teilnehmer kommen von Memmingerberg bis Nordendorf zu uns uns. Wir liegen recht zentral und gut erreichbar für alle. Im November kommt der Kader gleich wieder zu uns und im Dezember können sich die neuen Talente bei der Bezirkssichtung ebenfalls in unserer Halle zeigen…

Weitere Infos bei der Abteilung Tischtennis

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.