Erfolgsserie der „Ersten“ geht weiter, die „Zweite“ erwischt einen schlechten Saisonstart!

Ergebnisse (5. Spieltag):

SpVgg Lagerlechfeld – TSV Haunstetten II 4:0 – Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – SSV Obermeitingen 2:3 – Spielbericht

Zuhause bleibt die „Erste“ ungeschlagen und sichert sich den 2. Tabellenplatz. Die „Zweite“ muss nach dem Sieg am ersten Spieltag weiterhin auf ihren zweiten Dreier warten.

Gegen die erneut neuformierte Bezirksliga-Reserve des TSV Haunstetten holte sich die 1. Mannschaft einen hochverdienten, nie gefährdeten 4:0 Heimsieg und bleibt zuhause weiterhin ungeschlagen. Nachdem Vize-Kapitän Helmut Baumgart vor dem Spiel einen Sieg für den verletzten Wesley Baze forderte, setzten seine Mannen dies direkt in die Tat um. Von Anfang an dominierte man den TSVH. Nach 26. Minuten schickte unser „Helle“ den agilen Max Albrecht mit einem sehenwerten Pass Richtung Strafraum. Dieser legte dann mustergültig auf den Torjäger Florian Zuban auf, der den Ball nur noch über die Linie schieben musste. Zehn Minuten später war Kapitän Steve Lachnit zur Stelle, der den Torwartfehler von Marc Riedl zur 2:0 Führung nutzte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte dann noch Florian Zuban die Chance auf sein zweites Tor, verzog den Schuss und der Ball  landete knapp über der Querlatte im Toraus. Nach Wiederanpfiff wurde den zahlreichen Zuschauern eine Reihe von Foulspielen der Gästen geboten. Hier sah man den Frust der Haunstetter Reserve, die keine anderen Mittel hatten, als den Lechfeldhasen auf die Füße zu kloppen. Nach dieser hitzigen Phase kam der TSV nach einer Ecke gefährlich vor das Lechfelder Tor, doch der starke Walter Bitz klärte auf der Linie und sorgte in der 66. Spielminute mit seinem Freistoß für die Vorlage zum 3.0. Dies erzielte der stets präsente Niko Kosak per Kopf. Kurz vor Spielende legte unser Nummer 22 noch auf Youngster Kay Kneißle auf, der mit seinem Tor den 4:0 Endstand markierte. Nach 5 Spielen und 4 Siegen stehen die Schwarz-Gelben nun auf dem 2. Tabellenplatz und sind der ärgste Verfolger vom FC Haunstetten, die zurzeit die Liga nach Belieben dominieren.

Bei der 2. Mannschaft ist zurzeit der Wurm drin! Man spielt immer gut mit und hat Chancen auf den Sieg, jedoch vergibt man fahrlässig Chancen und lässt die Gegner durch individuelle Fehler zu Chancen kommen. So musste man kurz vor Schluss den 2:3 Siegtreffer der Gäste aus Obermeitingen hinnehmen. Die Tore für die „Zweite“ erzielten in der 6. Spielminute Alex Etzig zur 1:0 Führung und Jungspund Max Klein in der 61. Minute zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich. Nun gilt es endlich in die Spur zu kommen und den verpatzten Saisonstart wieder wett zu machen.

Weitere Ergebnisse am 5. Spieltag – Kreisklasse Augsburg Süd:

SpVgg Langerringen – FC Haunstetten 1:4; DJK Göggingen – ASV Hiltenfingen 6:2; FSV Großaitingen – FC Kleinaitingen 4:3; Türk SV Bobingen – TSV Königsbrunn 4:3; SV Untermeitingen – TSV Ustersbach 5:1

Weiter Ergebnisse am 5. Spieltag – B-Klasse Augsburg Süd:

TSV Walkertshofen II – FC Haunstetten II 2:1; FSV Großaitingen II – FC Kleinaitingen II 2:0; SV Untermeitingen II – TSV Ustersbach II 1:6; TSV Straßberg – FSV Inningen II 4:1; VfB Mickhausen – ASV Hiltenfingen II 2:1

1 thought on “Erfolgsserie der „Ersten“ geht weiter, die „Zweite“ erwischt einen schlechten Saisonstart!

  1. Lieber Administrator, liebe Fußballfreunde,

    herzlichen Dank für die umgehende und schnelle Erfüllung meiner Bitte.
    Als auswärtiges, schon etwas älteres Mitglied der SpVgg Lagerlechfeld war es für mich bisher stets eine zeitlich aufwändige „Surferei“, bis ich die Gesamtergebnisse über den
    Bayerischen Fußballverband gefunden habe. Nochmals DANKE!

    Der 1.Mannschaft gratuliere ich zum deutlichen Sieg gegen Haunstetten.
    Die bisherigen Auftritt der „ERSTEN“ waren so überzeugend, dass man hoffnungsvoll
    auf die nächsten Begegnungen blicken kann.
    Im Hinblick auf das 70-jährige Vereinsjubiläum am 01.Mai 2018 wäre es ein tolles
    „Jubelgeschenk“, wenn die „ERSTE“ am Ende der Saison auf einem Aufstiegsplatz
    landen würde. Also: Bei jedem Spiel an das Vereinsjubiläum denken und nicht
    überheblich werden!
    Die „Zweite“ ist von diesen „Hoffnungsgedanken“ zur Zeit leider meilenweit entfernt.
    Der „Knoten“ muss jetzt langsam gelöst werden. Es kann nicht sein, dass ein Absteiger
    in der niedrigeren Klasse so schwächelt.

    Mit sportlichen Grüßen
    Erwin G. Weimer

Schreibe einen Kommentar