Vorschau: 23. Spieltag

23-Spieltag

Morgen trifft unsere 1. Mannschaft auf den TSV Haunstetten II. Die Bezirksligareserve liegt punktgleich mit der Spielvereinigung auf dem 8. Tabellenplatz. Nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen verloren die Augsburger vergangenen Sonntag gegen Türkspor Augsburg II. Indes reisen die Schwarz-Gelben mit einem Unentschieden aus der Partie gegen den ASV Hiltenfingen an. Wie im Hinspiel erwartet uns also eine ausgeglichene Paarung, hoffentlich wieder mit dem besseren Ende für die Spielvereinigung.

Bereits in fünf Stunden rollt der Ball in Wehringen. Zu ungewohnter Zeit tritt die 2. Mannschaft beim Tabellenvorletzten an. Vier Spiele hat die „Reserve“ der Spielvereinigung nicht mehr verloren. Diese Serie soll ausgebaut werden, um das Saisonziel, einen einstelligen Tabellenplatz, nicht aus den Augen zu verlieren. Dass das Spiel gegen den FSV Wehringen II kein Selbstläufer wird, beweist deren 3:3-Unentschieden gegen den FC Königsbrunn II (5.) vergangenen Dienstag.

Ein Punkt gegen den Ex-Trainer

Ergebnisse (22. Spieltag):

SpVgg Lagerlechfeld – ASV Hiltenfingen 1:1Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – SV Reinhartshausen 6:3Spielbericht

In der ausgeglichenen Partie zwischen unserer 1. Mannschaft und dem ASV Hiltenfingen brachte Florian Zuban die Schwarz-Gelben mit einem sehenswerten Freistoß nach 23. Minuten in Führung. Bereits zehn Minuten später glichen die Gäste nach schöner Kombination aus. Der ASV Hiltenfingen hatten im Verlauf der zweiten Halbzeit die besseren Tormöglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am Lechfelder Schlussmann. In der Schlussminute war es dann aber erneut der unermüdliche Florian Zuban der sich durch die gesamte gegnerische Hälfte ackerte und plötzlich alleinstehend vor dem gegnerischen Torhüter auftauchte. Leider stibitzte sich der zuvor eingewechselte Fabian Scharf etwas unüberlegt die Kugel und schloss ab. So hatte der Schiedsrichter, der zuvor keine fehlerfreie Leistung ablieferte, keine andere Wahl als auf Abseits zu entscheiden. Mit dem Unentschieden schob sich die Kügle-Elf wieder auf den 7. Tabellenplatz. Mit einem Sieg im Nachholspiel am kommenden Mittwoch wäre die Spielvereinigung zurück auf dem avisierten fünften Rang.

Gegen den SV Reinhartshausen zeigte die 2. Mannschaft zwar kein gutes Spiel, feierte aber dennoch einen verdienten Sieg. Den Fehlstart mit einem Gegentreffer in der 1. Spielminute, konnte der zuletzt verletzte Tobias Fischer bereits wenige Sekunden später korrigieren. Daniel Gleich mit einem schönen Solo und Fabian Scharf per Freistoß erhöhten noch vor der Pause auf 2:1 und 3:1. Die Tore in den zweiten 45 Minuten erzielten nochmals Scharf und Fischer sowie Daniel Pientschik. Nur Ergebniskorrektur blieben die Treffer der Mannschaft aus den Stauden per Freistoß (4:2) und Foulelfmeter (6:3). Mit dem „Dreier“ zieht die „Reserve“ in der Tabelle am SV Reinhartshausen vorbei und rangiert jetzt auf dem 10. Platz.

Vorschau: 22. Spieltag

22-Spieltag

Kommenden Sonntag empfängt die 1. Mannschaft der SpVgg Lagerlechfeld Ex-Trainer Wolfgang Missenhardt und seinen ASV Hiltenfingen. Der ASV verpatzte den Start in die Rückrunde gehörig und holte nur einen von möglichen 15 Punkten in den ersten fünf Partien nach der Winterpause. Erst vergangenes Wochenende holte der ASV Hiltenfingen den ersten „Dreier“ im neuen Jahr und drehten dafür einen 2:3-Rückstand in einen 4:3-Erfolg gegen den FC Haunstetten. Garant für den Sieg der Hiltenfinger waren – wie so oft in dieser Saison – Ex-Lechfelder Thorsten Foster (10 Saisontore) und Maximilian Geißler (12 Saisontore). Auch die Spielvereinigung bestritt ihre letzte Partie gegen den FC Haunstetten, zeigte eine der besten Saisonleistungen und gewann verdient mit 1:0. Eine stabile Hintermannschaft ist auch der Schlüssel zum Erfolg gegen den Tabellennachbarn (9.). Nur vier Teams aus der Kreisklasse Augsburg Süd können aktuell weniger Gegentreffer als unsere 1. Mannschaft vorweisen. Mit der Paarung gegen den ASV starten die Schwarz-Gelben dann auch in ihre englische Woche (drei Spiele in sieben Tagen).

Mit einem Heimsieg über den SV Reinhartshausen will die 2. Mannschaft erstmals seit dem vierten Spieltag wieder auf einen einstelligen Tabellenplatz rutschen. Mit drei Spielen ohne Niederlage gegen Mannschaften aus dem ersten Tabellendrittel gehen die Schützlinge von Trainer Georg Pawollek in die Partie gegen den Bobinger Ortsteil. Der SV Reinhartshausen konnte zuletzt fünf Spiele in Folge nicht gewinnen. Trotzdem ist die Mannschaft aus den Stauden nicht zu unterschätzen. In der Hinrunde trotze der SV den designierten Aufsteigern Türk SV Königsbrunn und DJK Göggingen je ein Unentschieden ab. Auch die Statistik spricht für Reinhartshausen. Die „Reserve“ konnte noch noch nie gegen den SV Reinhartshausen gewinnen.

Die Fußballer der Spielvereinigung würden sich über eure Unterstützung am Spielfeldrand freuen. Die Partien werden um 13:00 und 15:00 Uhr auf der heimischen Hans-Winkler-Sportanlage angepfiffen.

Eröffnung der Tennisplätze

Hallo liebe Tennisfreunde,Eddi

da das Wetter am Sonntag nicht so prickelnd wird will ich die offizielle Platzeröffnung am Samstag 30.04.2016 machen. Wir treffen uns ab 13:00 Uhr.
Normales Spielen ohne zu viel Ehrgeiz sollte machbar sein und wenn alles klappt können wir unsere technische Neuerwerbung (Ballmaschine) ausprobieren.

Für den Nachmittag schlage ich Kaffee und Kuchen vor und würde mich freuen wenn einige Damen uns mit Kuchen versorgen könnten.

Ich freue mich schon auf Euch.

Liebe Grüße

           Edgar Heiß
Abteilungsleiter -Tennis

Regenschlacht in Walkertshofen ohne Sieger

Ergebnis (21. Spieltag):

TSV Walkertshofen – SpVgg Lagerlechfeld II 1:1 – Spielbericht

Verstärkt mit Tobias Schäll, Simon Wilde und Florian Zuban, die vergangenen Samstag noch in der Startformation der 1. Mannschaft standen, erkämpfte sich die Lechfelder „Reserve“ am heutigen Sonntag einen Punkt beim TSV Walkertshofen. In der offenen Anfangsphase war es in Tobias Schäll, der unsere 2. Mannschaft per Foulelfmeter in Führung brachte (8. Minute), ehe Walkertshofen eine Unordnung in der Hintermannschaft der Schwarz-Gelben ausnutzte und den Ausgleichstreffer markierte (13. Minute). Nachdem Trainer Georg Pawollek die Abwehrreihe seines Teams umstellte, konnte Walkertshofen nur noch wenige gefährliche Angriffe fahren, aber auch auf Seiten der Lechfelder blieben Strafraumszenen weitestgehend aus. Nach dem Seitenwechsel erspielte sich Lagerlechfeld bessere Torchancen und brachte die Abwehrreihe des TSV Walkertshofen auch nach Standards in Bedrängnis. Oft fehlten wenige Zentimeter oder der starke Torhüter der Lila-Weißen konnte die Abschlüsse der Spielvereinigung entschärfen. In der Schlussviertelstunde waren die Kreisklassenabsteiger aus Walkertshofen dann wieder besser, blieben aber meist ungefährlich vor dem Tor. Dem bis dato schon schwachen Schiedsrichter glitt das Spiel in der Endphase immer mehr aus den Händen, wodurch sich die Stimmung enorm aufschaukelte. Vier gelbe und eine gelb-rote Karte auf Seiten der Heimmannschaft und zwei „Gelbe“ für die Gäste sprechen eine deutliche Sprache.
Durch das 1:1 in Walkertshofen ist die 2. Mannschaft jetzt drei Spiele in Folge ungeschlagen. In Anbetracht dessen, dass es gegen den Tabellendritten, -vierten und -fünften der A-Klasse Augsburg Süd ging, eine beachtliche Leistung. Das Restprogramm erscheint machbar, ein einstelliger Tabellenplatz ist durchaus realistisch.

Vorschau: 21. Spieltag

21-Spieltag

Der Ausblick auf den kommenden Spieltag fällt heute kürzer aus als sonst. Aufgrund dessen, dass in der Kreisklasse Augsburg Süd nur 13 Mannschaften aktiv sind, muss jedes Wochenende ein Team zuschauen. Diesmal trifft es unsere 1. Mannschaft, die folglich Kraft für die anstehende englische Woche, mit drei Spielen in sieben Tagen, sammeln kann.

Die Entscheidung um den Aufstieg in der A-Klasse Augsburg Süd sollte gefallen sein. Der Tabellendritte aus Walkertshofen hat nur noch theoretische Chancen auf eine der beiden ersten Tabellenplatzierungen. Trotzdem spielt der Kreisklassenabsteiger eine gute Saison und musste in der Rückrunde erst eine Niederlage hinnehmen. Auch die 2. Mannschaft der Spielvereinigung zeigt seit der Winterpause streckenweise guten Fußball, bezwang vor zwei Wochen den FC Königsbrunn II (4.) und konnte am darauf folgenden Spieltag auch dem VfL Kaufering II (5.) einen Zähler abgewinnen. Im Hinspiel musste sich die „Reserve“ dem TSV Walkertshofen noch mit 1:2 geschlagen geben, ein Ergebnis mit dem Trainer Georg Pawollek am kommenden Sonntag sicher nicht zufrieden wäre.

Zurück auf der Siegerstraße

Ergebnisse (20. Spieltag):

FC Haunstetten – SpVgg Lagerlechfeld 0:1Spielbericht

SpVgg Lagerlechfeld II – VfL Kaufering II 2:2Spielbericht

Mit einer ansprechenden Mannschaftsleistung konnte unsere 1. Mannschaft am vergangenen Samstag den – bis dato – Tabellendritten aus Haunstetten bezwingen. In der ersten Viertelstunde waren die schwarz-gelben Gäste klar spielbestimmend, strahlten allerdings wenig Torgefahr aus. Auch die mit einen Kopfball über die Querlatte eingeleitete Drangphase des FC Haunstetten brachte nichts Zählbares ein. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Lagerlechfelds Nummer 7, Tobias Schäll, die Führung auf dem Fuß, konnte eine schöne Hereingäbe aber nicht im Tor unterbringen. In der 70. Spielminute machte es Schäll allerdings besser und verwandelte souverän vom Punkt. Den Strafstoß resultierte aus einem harten Zusammenprall des Haunstetter Burak Cavdar mit Benedikt Bäumler, der mit einer Gehirnerschütterung, Nasenbluten und Verdacht auf schwerwiegendere Verletzungen ins Zentralklinikum gebracht werden musste. Inzwischen gab er allerdings Entwarnung und steht der Spielvereinigung auch im nächsten Punktspiel zur Verfügung. Zurück zum Spiel: Der FC Haunstetten warf in der Schlussviertelstunde nochmals alles nach vorne, konnte die Lechfelder Defensive um Spielführer Steve Lachnit allerdings nicht mehr wirklich in Gefahr bringen. Mit dem verdienten „Dreier“ verbesserte sich die 1. Mannschaft auf den 7. Tabellenplatz, auch der fünfte Rang ist noch nicht außer Reichweite.

Weiterlesen …

Schwäbischer mini-Meister 2016

20160410_142857

Am 10.04.16 fand in Thannhausen der schwäbische Entscheid der mini-Meisterschaften statt. Dieser Event stellt das größte Verbandsturnier in ganz Deutschland dar und hat die jungen Jahrgänge als Zielgruppe. In den Orts- und Kreisentscheiden konnten sich Spieler bis 12 Jahren in drei Klassen für diesen Event qualifizieren. Dabei dürfen nur Kinder mitspielen die noch keine Spielberechtigung haben und auch kein offizielles Verbandsturnier spielten. Dies gilt wie gesagt als größter Nachwuchswettbewerb Deutschlands. In Thannhausen waren diesmal 110! Aktive am Start.

Weiterlesen …